Aquarienbörse App

Aquarienbörse App

Irgendwie ist es schwierig geworden, auf Facebook und Co sein Zeugs zu verkaufen. Besonders gilt das für Tiere, also eben auch Korallen. Und nur in den WhatsApp Gruppen ist es ja auch nicht das Wahre.

Umso mehr gefreut habe ich mich, als ich die Tage auf die App von Aquarienbörse gestoßen bin. Diese gibt es für Android und Apple iOS.

Eine Facebook Gruppe gibt es auch, in der aber mit aktuell 82 Mitgliedern noch weniger geht als in der App selbst. Allerdings habe ich mir bislang nur die Meerwassersachen angeschaut und auch direkt mal ein paar meiner Weich- und Hornkorallen dort eingestellt. Bin ich aktuell der einzige im PLZ 73xxx Bereich, der nächste war dann im PLZ 75xxx Bereich und doch viele Kilometer von mir weg. Da muss also definitiv noch was passieren!

Daher: Schau’s Dir an, ist kostenlos und werbefinanziert, das ergab ein erster und zweiter Blick.

MontanaBlack reagiert auf ein 720l Meerwasseraquarium

Ein bekannter YouTuber (mir war er bis zu diesem Video, das Robert auf Facebook verlinkt hat, nicht bekannt, bin aber glaube ich auch nicht die Zielgruppe ;-) ) mit einem eigenen Becken, das man bei seinen Videos auch immer im Hintergrund sieht, hat auf ein sehr schönes 720l Meerwasseraquarium reagiert. Über die Art und Weise dieses und anderer Videos kann man sich streiten, aber auf jeden Fall hat das Originalvideo von Robert doch noch einiges an Publicity bekommen.

Und hier ist das Originalvideo:

Akklimatisierung von Tieren

Spannender Artikel, auf den ich aufmerksam gemacht wurde.

Kurzzusammenfassung:

Heutzutage akklimatisiert man Tiere nicht mehr durch „Eintropfen“!

Dies kann schnell tödlich für Fische und Wirbellose enden!

Eine Angleichung auf Basis des Transportwassers ist also gefährlich. Die bessere Alternative ist es also, die Tiere direkt in das Becken einzusetzen und das Transportwasser am Besten nicht mit in das eigene Becken zu kippen.

(Ausnahme: Stachelhäuter)

Am besten aber den verlinkten nicht sehr langen Artikel komplett lesen. ;-)