Aquarienbörse App

Aquarienbörse App

Irgendwie ist es schwierig geworden, auf Facebook und Co sein Zeugs zu verkaufen. Besonders gilt das für Tiere, also eben auch Korallen. Und nur in den WhatsApp Gruppen ist es ja auch nicht das Wahre.

Umso mehr gefreut habe ich mich, als ich die Tage auf die App von Aquarienbörse gestoßen bin. Diese gibt es für Android und Apple iOS.

Eine Facebook Gruppe gibt es auch, in der aber mit aktuell 82 Mitgliedern noch weniger geht als in der App selbst. Allerdings habe ich mir bislang nur die Meerwassersachen angeschaut und auch direkt mal ein paar meiner Weich- und Hornkorallen dort eingestellt. Bin ich aktuell der einzige im PLZ 73xxx Bereich, der nächste war dann im PLZ 75xxx Bereich und doch viele Kilometer von mir weg. Da muss also definitiv noch was passieren!

Daher: Schau’s Dir an, ist kostenlos und werbefinanziert, das ergab ein erster und zweiter Blick.

Harz tauschen besser auf Termin legen

Man sollte sich das wirklich auf Termin legen. Also den Tausch oder eben das Messen des Leitwerts. Habe das mal wieder versäumt und mir dadurch vermutlich wieder zusätzliche Probleme ins Becken geholt. Werde morgen mal das alte Nachfüllwasser testen, momentan plagt mich ja NO3, PO4 (gut, das ist ja hier Standard) und ein viel zu hoher Ca-Wert.

Noch besser wäre es, beim neuen Aqua Computer einen separaten Leitwertsensor für das Nachfüllwasser zu haben. Ich werde mal drüber nachdenken. Ist an sich ja ganz simpel zu machen, laut dem, was ich vorhin kurz im Netz recherchiert habe.

Neue Algenlampe am Start

Nachdem die Lidl Badezimmerlampe nun wirklich mehr als korrodiert und verrostet war und die zigfach ersetzte T5 Röhre da drin (und die wurde zuletzt immer teurer) nichts mehr taugte, habe ich mir eine neue Algenlampe geschossen. Und zwar eine Hygger 14 Watt China LED-Lampe1 für Aquarien mit 41 bis 61cm Breite. Passt perfekt auf das 50cm breite Technikbecken. Sieht gut aus, hat neben Weißlicht auch noch ein paar rote und blaue LEDs dabei und die Algen sollen es super finden. Bin mal gespannt, was da so geht.

Zusätzlich habe ich direkt noch zwei Eheim Ansaugrohre1 (ich würde sie eher „Bögen“ nennen) sowie einen 8mm auf 12mm Schlauchverbinder1 geholt und die Verrohrung meines UV-Klärers neu gemacht.

Die passenden Fotos vom Technikbecken gibt es bei Gelegenheit, dann auch mehr zu der neuen 12 Volt Pumpe, die den Schlauchverbinder erst nötig gemacht hat.

  1. Amazon Affiliate Link. Bei Bestellung erhalten wir ein paar Cent Provision. Wichtig: Am Preis auf Amazon ändert sich für Dich nichts! Es handelt sich lediglich um einen Bonus, den uns Amazon für die Empfehlung gut schreibt. [] [] []

MontanaBlack reagiert auf ein 720l Meerwasseraquarium

Ein bekannter YouTuber (mir war er bis zu diesem Video, das Robert auf Facebook verlinkt hat, nicht bekannt, bin aber glaube ich auch nicht die Zielgruppe ;-) ) mit einem eigenen Becken, das man bei seinen Videos auch immer im Hintergrund sieht, hat auf ein sehr schönes 720l Meerwasseraquarium reagiert. Über die Art und Weise dieses und anderer Videos kann man sich streiten, aber auf jeden Fall hat das Originalvideo von Robert doch noch einiges an Publicity bekommen.

Und hier ist das Originalvideo:

L auf PE – das tut weh

Heute musste ich überraschend und schmerzerfüllt feststellen, dass das Gehäuse der Aquariumlampe unter Strom stand. Drauf gefasst, um mir die dort liegende große Pinzette zu holen und eine gewischt bekommen. Und zwar so richtig. Und siehe da, der Phasenprüfer (ich weiß, so etwas verwendet man als Elektriker nicht ;-) ) leuchtete und flackerte unfreundlich. Mist. Da die Lampe geerdet ist, war dieses Leuchten und Flackern auch in jeder Steckdose beim PE (Schutzleiter) zu sehen. Direkt alle Verbraucher einen nach dem anderen ausgesteckt und schnell den Schuldigen gefunden. Eine ältere 230 Volt Pumpe (glaube von Aqua Medic), die Wasser zum UV-Klärer transportiert. Diese ausgesteckt und der Phasenprüfer gab Ruhe. Umgekehrt eingesteckt und der Phasenprüfer gab auch Ruhe. Folglich Kabelbruch an dem Kabel, was zufälligerweise in der Steckdose auf L lag. Und da das Wasser durch irgendeine Technikkomponente geerdet ist, kam dies dann zum Gehäuse der Lampe. Superklasse!

Die kaputte Pumpe natürlich nicht mehr in Betrieb genommen und ausgebaut. Problem damit erst einmal behoben. Die Klärung, warum der FI nicht geflogen ist, steht noch aus. Ein Termin mit dem Elektriker steht eh an, das passt ja. Eventuell ist der defekte Abschäumer von gestern ja gar nicht defekt und das hängt irgendwie zusammen? Die 230 Volt Pumpe des Abschäumers hat (auf den ersten Blick) zumindest mal einen Schutzkontakt. Und die Pumpe läuft, im Trockenen, eben ausprobiert. Naja, ich lasse den neuen Abschäumer dennoch drin und behalte den alten mal als Notersatz. Verkaufen werde ich den vermutlich eh nicht können und auch nicht wollen bei unklarer Symptomatik.

Für die defekte Pumpe des UV-Klärers habe ich eine 12 Volt Pumpe1 bestellt. Die Idee, die gestern durch den neuen Abschäumer zufällig aufgekommen ist, möglichst wenige 230 Volt Geräte im Wasser zu haben, hat irgendwie etwas, gerade nach dem heutigen brandaktuellen Erlebnis… ;-) Für die Pumpe dann auch noch einen 8mm auf 12mm Schlauchverbinder2 bestellt, da diese blöderweise einen anderen Abgang hat als die bisherige Pumpe. Nur habe ich keine 12 Volt Pumpe gefunden, die sich direkt mit einem 12/16 Schlauch verwenden lässt, den nunmal der UV-Klärer (und da habe ich sogar einige unterschiedliche Adapter zum Anschluss an das Rohr des UV-Klärers) braucht.

Da ich nicht weiß, welche Komponente das Aquarium selbst, also das Wasser, erdet, habe ich zwei Titan Erdungssonden gekauft. Zwei, für oben und unten, weil ich auf Nummer Sicher gehen möchte. Wenn die Wassersäule zwischen dem Becken oben und dem Technikbecken unten wegen irgendwas nicht steht, wäre eventuell nur ein Teil des Wassers geerdet. Man hat mir aus verschiedenen Richtungen Titan empfohlen, V4A Stahl gibt wohl auch etwas ans Wasser ab. Bei 15 € für eine Titansonde muss ich da aber gar nicht lange nachdenken.

/EDIT 07.02.2020: Der Elektriker sagte (oder so habe ich ihn zumindest als Nicht-Elektriker verstanden), dass der FI nicht ausgelöst hat, weil ich weniger als die 30mA abbekommen habe. Das mag vielleicht weh getan haben, aber aufgrund meiner Crocs (Gummischuhe), die ich zuhause immer an habe, kann das schon sein. Auf jeden Fall sei alles richtig und ordnungsgemäß verkabelt und nichts defekt. Das beruhigt ungemeint.

/EDIT 11.02.2020: Oh, die Titansonde kostet auf einmal 17 €. Da hat man den Preis wohl der gestiegenen Nachfrage angepasst. ;-)

  1. Ebay Affiliate Link. Bei Bestellung erhalten wir ein paar Cent Provision. Wichtig: Am Preis auf Ebay ändert sich für Dich nichts! Es handelt sich lediglich um einen Bonus, den uns Ebay für die Empfehlung gut schreibt. []
  2. Amazon Affiliate Link. Bei Bestellung erhalten wir ein paar Cent Provision. Wichtig: Am Preis auf Amazon ändert sich für Dich nichts! Es handelt sich lediglich um einen Bonus, den uns Amazon für die Empfehlung gut schreibt. []

Abschäumerwechsel

Heute früh hat sich spontan der gute alte Tunze Comline 9010 Abschäumer verabschiedet. Oder so ausgedrückt: Entweder Sicherung/FI (das ist ein Element) oder der Abschäumer. Beides gleichzeitig ging nicht. Also Abschäumer außer Betrieb genommen und über ebay Kleinanzeigen nach Feierabend spontan einen gebrauchten Deltec SC 1351 Abschäumer (der Vorgänger vom Deltec Skimmer 600i1) für einen akzeptablen Preis geholt. Und was dieser Abschäumer nach kurzer Zeit alles aus dem Wasser holt, wow! Da sieht man den Unterschied zwischen dem Modell von vor geschätzt 20 Jahren und dem Modell, was maximal 5 Jahre (geschätzt ohne es zu wissen) alt ist.

Weiterer Benefit des neuen Abschäumers: Im Wasser drin ist nur eine 24 Volt Pumpe, nicht wie beim Tunze Abschäumer noch eine 230 Volt Pumpe. Außerdem hat der Deltec Abschäumer einen Controller, mit dem man die Pumpe auf verschiedenen Stufen laufen lassen kann.

  1. Amazon Affiliate Link. Bei Bestellung erhalten wir ein paar Cent Provision. Wichtig: Am Preis auf Amazon ändert sich für Dich nichts! Es handelt sich lediglich um einen Bonus, den uns Amazon für die Empfehlung gut schreibt. []