KH beruhigt sich wieder

Heute kam ich endlich dazu, einen 20l Wasserwechsel zu machen. Vielleicht schaffe ich es ja, das in Zukunft wöchentlich, wie es eigentlich sein sollte, hinzubekommen. Danach habe ich ein paar Werte gemessen:

8,1 pH (Tropic Marin)
1380 mg/l Magnesium (Salifert)
420 mg/l Kalzium (Salifert)
10,9 dKH (Salifert)
3,89 meq/l Alkalinität (Salifert)

KH beruhigt sich also langsam aber sicher wieder, wie erwartet bzw. erhofft. Auch der Rest sieht an sich ganz gut aus.

Heute kam meine Lieferung von eBay, hab dort für jeweils 3 EUR Jod und Strontium bestellt. Das werde ich nun mal testweise nach Empfehlung auf den Flaschen (je 1ml = 16 Tropfen auf 100l jede Woche einmal) dosieren. Grund: Ich finde, die Kalkrotalgen wachsen bei mir zwar, aber viel zu langsam. Hätte gerne das tote Gestein schnell und komplett überwuchert. Bei anderen Aquarianern geht das teilweise viel schneller. Ein Grund scheint laut Meerwasserforum fehlendes Strontium und Jod zu sein. Das teste ich nun mal aus. 8 EUR inklusive Porto war mir der Test wert, mal gucken, wie diese beiden Spurenelemente anschlagen.

Vielleicht muss ich auch bei Gelegenheit drüber nachdenken, ob ich Magnesium und Kalzium nachdosiere. Mal gucken. 😉

Die Grundel ist nach wie vor nicht aufgetaucht.

Die Boxerkrabbe lebt!!!

Ich fass es nicht! Auf der Suche nach der Grundel habe ich eben die Boxerkrabbe entdeckt! 🙂

Unglaublich, denn da frage ich mich, was ich da aus dem Becken gezogen habe vor ein paar Tagen. Denn diese tote Krabbe sah 1:1 so aus wie die Boxerkrabbe, nur waren die farbigen Teile des Körpers etwas heller und sie hatte keine Anemonen mehr dabei. Definitiv hat es sich nicht um eine Haut gehandelt, dazu war der Körper viel zu massiv. Haben wir uns etwa über die Lebendsteine eine zweite Boxerkrabbe „eingeschleppt“? Hat deswegen die Boxerkrabbe (oder welche auch immer) abgelaicht? Hm…

Grundel spurlos verschwunden!

Gestern freu ich mich hier im Blog noch wie ein Schneekönig über die Grundel – heute ist sie spurlos verschwunden! 🙁

Keine Ahnung, was passiert sein könnte. Gestern abend habe ich sie noch gefüttert, sie reagierte ja wie erwähnt immer mehr auf die Spritze weil sie wusste, dass es nun Futter gibt. Ausserdem sah sie so aus, als ob sie zu Kräften kommt und wurde auch immer lebhafter und frecher. Insofern passt das gar nicht, dass die Grundel heute nun spurlos verschwunden ist. Gestern hatte ich sie auch kurz nicht gesehen nachdem ich nach Hause gekommen war, was sehr ungewöhnlich ist. Kaum waren aber ein paar Trockenfuttergranulatstücke im Wasser, war sie zur Stelle.

Im Meerwasserforum wird dies immer wieder berichtet, auch, dass die Einsiedler im Becken innerhalb von kurzer Zeit einen toten Fisch komplett vertilgen können, aber ich kann mir das eigentlich nicht so recht vorstellen… Ausserhalb des Beckens haben wir geschaut und nichts gefunden, streng riechen tut’s auch nicht. Im Technikbecken ist auch nichts, was auf die Grundel hindeutet. Auch eben mit der Taschenlampe im Becken herumgesucht, aber nichts entdeckt. (Dafür etwas anderes, dazu mehr im nächsten Beitrag.)

Habe ja noch leichte Hoffnung, dass sie wieder auftaucht, leider nicht sehr viel Hoffnung… :-/

Die Grundel nimmt langsam zu

Juchu, die Grundel nimmt gaaaanz langsam aber sicher zu. Inzwischen erkennt sie sogar die Spritze, mit der ich die Tubastrea (und vor allem die Grundel) füttere. Hoffentlich kann ich sie so richtig aufpäppeln, ich hoffe aber, dass ich irgendwann aufhören kann, der Grundel eine Spezialbehandlung zukommen zu lassen. 😉

A propos füttern, wie man an den letzten Wasserwerten feststellen kann, füttern wir wohl inzwischen etwas zu viel. Nitrit und Nitrat sind wieder nachweisbar, wenn auch deutlich im grünen Bereich. Deswegen haben wir das nun wieder etwas eingeschränkt.

Bilder von der Technikbeckenbeleuchtung

Nachdem sich Steffen im Meerwasserforum über die Beleuchtung Sorgen gemacht hat. Immer ist die Penny-Leuchte, die ich übrigens von ihm habe 😉 , nicht wasserdicht.

Denke aber, dass das ganze sicher angebracht bzw. draufgelegt ist. Wie man auf den Bildern sieht, sind viele Querstreben aus Glas, sodass die Leuchte nicht reinfallen darf. Eine Flut oder Welle sollte es nicht geben, ansonsten ist’s natürlich blöd.

Donnerstag, 28. Dezember 2006:

KH „nur“ noch auf 14

So, eben wieder gemessen und der KH-Wert ist nun nur noch auf knapp 14, nämlich 13,8 dKH bzw. 4,91 meq/l Alkalinität, gemessen wie immer mit Salifert.

Nachdem ich heute erst spät nach Hause gekommen bin und der KH um eine Einheit gefallen ist, lasse ich das heute mit dem Wasserwechsel. Morgen u.U. dann 20 Liter Wassertausch, ansonsten abwarten bis der Wert wieder im grünen Bereich ist. Sollte ja schon in ein paar Tagen soweit sein.

Puh, hoffentlich war es das und es passiert nichts mehr gravierendes.

Weihnachtswerte

Hab mal ein paar Werte gemessen, aber aus Festtagsgründen nur die wichtigsten:

0,02-0,05 mg/l Nitrit (Tropic Marin)
5 mg/l Nitrat (Tropic Marin)
8,1 pH (Tropic Marin)
15 dKH (Salifert)
5,37 meq/l Alkalinität (Salifert)

*Hust*, KH-Wert bei 15!!! Schei*e, da hab ich wohl deutlich zu viel Natriumhydrongencarbonat verwendet. Korallen sollen mit hohen KH-Werten Probleme haben laut Meerwasserforum. Verdammt. Werde wohl einen Wasserwechsel morgen machen müssen um das etwas zu drücken. Verdammt… :-/

Bilder und Videos vom Technikbeckenumbau

So, hier die Bilder vom Umbau. Vorne weg noch zwei Nachtbilder vom 23.12. mit der neuen Tubastrea und den Xenien im Nachtgewand.

Samstag, 23. Dezember 2006:

Hier nun die Bilder, wie das alles nach dem Umbau aussieht. Etwas technisch im hinteren Bereich, also da, wo das Technikbecken ist, aber das ist eben konstruktionsbedingt weil das Technikbecken auf gleicher Höhe steht. Dies ist so, weil unten wegen bis kein Platz wäre und eine Plazierung unten wieder viele Folgeprobleme nach sich ziehen würde.

Dienstag, 26. Dezember 2006 (Bilder):

Und hier noch die Brummvideos vom Abschäumer. Heftiges Geräusch, oder? 🙁

Dienstag, 26. Dezember 2006 (Videos):

This movie requires Flash Player 9

This movie requires Flash Player 9