Muscheln

Vor einiger Zeit schon habe ich eine ~0,5cm Muschel an einem der Lochsteine entdeckt. Fand das interessant, denn wie kommt die da hin. Aber Muscheln sind ja scheinbar recht mobil, die hat sich also ganz bewusst diesen Platz ausgesucht. Vor ein paar Tagen habe ich dann eine etwas größere Muschel an einem anderen (ehemals toten) Stein entdeckt. Interessant, was sich da alles so mit der Zeit im Becken tut.

Leider ist die Grundel nicht mehr aufgetaucht. Habe sie nun auch offiziell als Verlust verbucht… :-(

Der Schlangenseestern bereitet mir seit ein paar Tagen Kopfzerbrechen. Nachder er ja im Rekordtempo gewachsen ist, fehlen nun an gleich zwei oder drei Armen die Spitzen. Weiss nicht, wieviel genau, einige cm werden das aber schon sein. Im Meerwasserforum ist nichts genaues zu finden, das könnten hungrige Mitbewohner sein oder auch Mangelerscheinungen. Oder eben die Technik, sprich Pumpen. Hungrige Mitbewohner oder Mangelerscheinungen wäre bitter, denn so viel, wie wir in letzter Zeit gefüttert haben, sollte niemand mit knurrendem Magen im Becken unterwegs sein. Pumpe könnte schon eher sein, wobei ich den Seestern noch nie auch nur in der Nähe der Nanostream gesehen habe. Da ich aber nicht weiss, wie lange die Arme schon gekürzt sind, könnte es auch sein, dass er sie in die Pumpe des Abschäumers bekommen hat, wo er sich wochen- oder gar monatelang aufhielt. Oder eben die Monodikrabbe, die vielleicht doch nicht so friedlich ist?!? Wobei ich die Krabbe auch schon seit Tagen nicht mehr gesehen habe.

Im hinteren Bereich des Beckens wird übrigens laufend der Sand umgeschichtet. Ist das die Krabbe? Hm, Fragen über Fragen… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.