Umräumaktion durch Keniabäumchensterben

Mal wieder etwas neues hier im Blog. Hat ja einige Zeit gedauert bis ich mich hier mal wieder gemeldet habe.

Das ursprüngliche Keniabäumchen von Steffen ist mir in den letzten Tagen eingegangen. Von den drei Teilen habe ich vorgestern einen entfernt, heute den Rest. Den anderen Keniabäumchen geht es gut, sehr komische Sache. Sah irgendwie so aus, als ob der Stamm aufgeplatzt wäre und da die Suppe raus lief. Wie dem auch sei, der Rest sieht fit aus.

Durch den freien Platz habe ich das Becken nach Monaten mal wieder etwas umgeräumt, mal gucken, wie sehr ich damit zufrieden bin, wenn ich’s dann mal bei Tageslicht sehe, nicht nur unterm Blaulicht. Hat wie immer ewig gedauert und war mit grossem Ärger und K*tzeffekten verbunden. ;-)

Bob der Baumeister (die Monodikrabbe) ist wieder aufgetaucht und ist richtig groß geworden. Inzwischen würde ich sie fast auf die Größe von Steffens Monodikrabbe schätzen, wenn diese nicht auch wieder massiv zugelegt hat im letzten halben Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.