Cyanos

Und schon hat es unser Becken auch erwischt. Wobei das Problem schon seit einer oder sogar 1 1/2 Wochen existiert, aber immer schlimmer wird. Im Schlammfilter ging es mit rotem Glibber, durchsetzt mit Luftblasen los, weiter ging es auf den toten Steinen im Hauptbecken, ein bissel etwas an der Gorginie und seit Dienstag fängt auch der Sand an, Cyanobesatz zu zeigen.

Im Schlammfilter habe ich dann mehrfach ausgemistet und auch einiges an Algen rausgeworfen. Sooo viele brauche ich dann doch nicht, es soll ja auch noch eine schöne Strömgeschwindigkeit vorhanden sein. Leider hat das alles nicht viel gebracht, am nächsten Tag war wieder alles glibbrig rot. Was etwas bringt: Schlammfilterlampe ausschalten. Aber das gefällt den Algen auch nicht unbedingt, v.a. auf Dauer sicherlich nicht.

Hab mich im Internet erkundigt, aber viel rausgekommen ist dabei nicht, sei es über Google oder im Meerwasserforum. Ich liste mal die Vorschläge auf:

1.) Beleuchtungszeit verlängern
2.) Beleuchtungszeit verkürzen
3.) ausgelutschte Leuchtmittel tauschen
4.) mehr Einsiedler besorgen
5.) spezielle Fische besorgen
6.) spezielle Schnecken besorgen
7.) Easy Life (oder ähnliche Mittel) anwenden
8.) Chemiekeulen

Teilweise sich widersprechende Methoden. Tolle Wurst.

Gut, an 3) bin ich dran. Das Leuchtmittel im Schlammfilter ist getauscht (die Cyanos wachsen trotzdem), die Blaulichtlampen sind getauscht und die fette HQI-Lampe ist bestellt. 1) halt ich für dämlich, 2) hab ich im Schlammfilter ja schon probiert, scheint etwas zu helfen. Ob das allerdings so die tolle Lösung ist, ich weiss nicht. Immerhin lebt da ja noch etwas anderes im Becken, nicht nur Cyanos. Einsiedler sind schon 9 Stück da, und im Schlammfilter müssten sie Räuberleitern machen, deswegen sind sie natürlich nur im Hauptbecken unterwegs. Der Cyanohunger hält sich aber auch in Grenzen. Fischmäßig werden Baggergrundeln empfohlen, die sind aber am besten paarweise zu halten und für die Beckengröße nicht zu empfehlen, die werden viel zu groß. Schnecken habe ich jede Menge und auch viele verschiedene Sorten. Mit Easy Life bzw einem Selbstmixersatz, der genau so wirkungsvoll sein soll, habe ich schon rumgemacht, hat auch nicht unbedingt zur Bekämpfung der Cyanos beigetragen. Und von Chemiekeulen sehe ich (momentan) ab, die Plage hält sich auch noch in Grenzen, wenn ich da Bilder im Internet mit dem Befall in unserem Becken vergleiche. Ausserdem wird bei den Chemiekeulen ein 20%iger Wasserwechsel empfohlen, das sollte ich ja auch nicht unbedingt gleich in nem so jungen Becken ausprobieren.

Na mal gucken wie’s weiter geht. Gestern meinte eine erfahrene Aquarianerin zu mir, dass das bei vielen Becken in der Einlaufphase vorkommt und ich einfach abwarten soll. Gut, regelmässig den Glibber aus dem Becken entfernen, aber ansonsten einfach abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.