Einsiedlerbecken halbwegs eingerichtet

So, heute war ich bei MM-Aquaristik in Stuttgart-Untertürkheim (liegt auf dem Heimweg von der Arbeit) und habe ein bissel eingekauft. Nicht viel, aber ein paar Dinge fehlten schon.

Ein 150 Watt Heizstab für’s Hauptbecken. Der 75 Watt Heizstab aus dem Hauptbecken (an sich nur geeignet bis 100 Liter, und das merkte man auch ab und an, dass der Heizstab kaum nach kam) wanderte ins Einsiedlerbecken, der 25 Watt Heizstab aus dem Einsiedlerbecken wieder zurück ins Phytoplanktonbecken. 3 Liter Korallensand für’s Einsiedlerbecken, dazu eine Eheim compact 300 (300 Liter/h) als Strömungspumpe. Eine 1000 Liter/h Pumpe erschien mir doch etwas zu krass, ausserdem braucht die kleine Eheim nur 5 Watt. Ein kleiner Aräometer für 6 EUR wurde auch noch gekauft, die große Version lässt sich in Becken kleiner 40cm Tiefe nicht verwenden. ;-)

Das Einsiedlerbecken ist nun vollens eingerichtet, sieht aber trotzdem natürlich sehr kahl aus. Ausser einigen toten Steinen und Sand ist hier nichts drinnen. Ach richtig – Helmut ist noch drinnen, der sieht zur Zeit etwas beleidigt aus. Fand es aber toll, als ich ihn vorhin mit Venusmuschelfleisch gefüttert habe. Die dritte Portion hat er der Pinzette dann schon entrissen. So muss sein! :-)

Habe ein im Hauptbecken herumtreibendes Büschel Xenien und einen Ableger eines Keniabäumchens zu Helmut gegeben. Von den Xenien erwarte ich mir nicht viel, die brauchen Licht. Keniabäumchen dagegen scheinen auch mit wenig Licht gut zurecht zu kommen. Das zumindest zeigen die Versuche im Technikbecken, die ich seit einigen Wochen unternehme. Das ganze natürlich nur unter der Voraussetzung, dass Helmut nicht hungrig ist.

Nun fehlt noch eine g’scheite Lampe für’s Einsiedlerbecken. Momentan hängt eine 6 Watt Leuchtstoffröhre drüber, nicht gerade optimal. Aber ich warte auf eine günstige Lampe, der Besuch bei Obi und Hornbach vorhin war wenig erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)