Dies und das…

So, was ist denn in den letzten Tagen und Wochen so passiert? Ich fasse mal kurz zusammen:

Die Auster hat leider das wahr gemacht, was im Meerwasserforum von einigen beschrieben wurde: Sie ist halt doch ein Nahrungsspezialist und in einem Becken nur schwer zu halten. Sie ist vor ein paar Tagen eingegangen. Die Reste habe ich dann eben Helmut verfüttert.

A propos Helmut: Der frisst mit großem Appetit jeden Tag zwei Miesmuscheln, die er inzwischen professionell knackt und genüßlich ausfrisst. Er scheint jeden Tag stärker zu werden und trägt sein Haus jeden Tag leichtfüßiger durch die Gegend. Inzwischen erfreut er sich auch wieder an Kletterpartien über die Steine in seinem Becken – zu meinem Leidwesen, denn diese sehen inzwischen an der Oberfläche auch entsprechend aus…

Nachdem die Monodikrabbe am Zebrastern geknabbert hat, habe ich den Seestern einen Tag später ins Technikbecken gesetzt. Ich hoffe, dass er sich hier erholt und die Arme nachwachsen. Füttere ihn nun ab und an mit Granulat. Scheint ihm zu schmecken, die Körner werden immer unter den Körper gezogen von seinen Stummelarmen. Mal gucken, wie’s weiter geht.

Die Tubastrea reagiert empfindlich auf nachlässige Fütterung. Sie geht dann einfach beleidigt tage- und wochenlang nicht mehr auf oder nicht mehr richtig auf. Erst nach einigen Tagen regelmäßiger Fütterung verhält sie sich wieder normal und ist die ganze Nacht schön offen und gierig.

Die Demoisellen ändern ihr Verhalten wohl nicht mehr, immer noch wird gegraben was das Zeug hält. Naja, solange andere Mitbewohner nicht angegriffen werden ist das ja halb so schlimm. trotzdem sieht es im Becken immer aus als hätte eine Bombe eingeschlagen…

Mehr fällt mir spontan nicht ein, nun wird’s Zeit, ins Bett zu gehen. Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.